Leitung: Prof. Dr. Dirk Lange; Koordination: Doreen Huget

Förderung: Europäische Kommission / Programm Jean Monnet;  Volumen: 5.370 €; Laufzeit: 2011-2012
Förder-Nr.: 190392-LLP-1-2010-1-NL-KA1-KA1ECETA

Projektbeschreibung

Europa als Lern- und Lebensort in Schulen: „Elos – Qualitätsbewertung & Anerkennung auf politischer Ebene“ ist ein multilaterales, von der Europäischen Kommission gefördertes Comenius- und Netzwerk-Projekt. In Deutschland steht das Projekt unter der Koordination des Arbeitsbereichs AGORA Politische Bildung am Institut für Politische Wissenschaft.

Elos beinhaltet ein innovatives Bildungskonzept, das „Common Framework for Europe Competences“ (CFEC), das die europäische und internationale Ausrichtung von Sekundarschulen fördert. Das CFEC bietet dafür eine umfassende und einzigartige Zusammenstellung von Entwicklungskompetenzen und Lernzielen an, indem es die verschiedenen Dimensionen der Beteiligung von Schüler/-innen in einem europäischen und internationalen Kontext beschreibt. Die Schüler/-innen lernen, wenn sie auf eine Elos-Schule gehen, sich auf das Leben und Arbeiten in einem internationalen Umfeld vorzubereiten. Das Projekt ermöglicht dies durch eine kritische Diskussion der internationalen Dimensionen von Schulpolitik sowie durch die langjährige Zusammenarbeit mit Schulen aus ganz Europa.
Das europäische Elos-Netzwerk besteht seit 2004 und läuft unter dem Programm für lebenslanges Lernen. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die nationale Qualität hinsichtlich des CFEC zu garantieren, Elos-Schulen zu zertifizieren und die Elos-Qualitätstandards auf einem internationalen Level zu erhalten. Derzeit umfasst das internationale Netzwerk etwa 140 Schulen aus 15 verschiedenen europäischen Ländern. Die meisten der teilnehmenden Länder haben ein nationales Netzwerk (und/oder mehrere regionale Netzwerke) von Elos-Schulen. Elos-Schulen sind somit Teil eines aktiven europäischen Netzwerkes, das die gleichen inhaltlichen Ziele, die sogenannten Elos-Standards, verfolgt.
Im November 2013 richtete das Elos-Team eine 5-tägige europaweite Lehrerfortbildung zum Thema „Internationale und europäische Ausrichtung an Elos-Schulen“ in Gloucester (England) aus. Hieran nahmen 22 Lehrer/-innen aus 10 verschiedenen Ländern teil. Im Rahmen der Fortbildung haben die Teilnehmer/-innen sich in praktischen Gruppenarbeiten über Erfahrungen und Praxismethoden ausgetauscht, Möglichkeiten zur Verbesserung und Umsetzung des Elos-Konzepts erarbeitet und weitere Methoden diskutiert, die zu einer Verbesserung der Qualität in der eigenen Schulbildung beitragen sollen.
Die teilnehmenden Lehrkräfte haben am Ende der Fortbildung neue Kontakte geknüpft und Partnerschaften geschlossen, um Elos auch in Zukunft an ihren Schulen gemeinsam weiterzuentwickeln.
Im kommenden Jahr wird das Elos-Netzwerk im Rahmen des Projekts weiter am System der Qualitätssicherung und Zertifizierung arbeiten, um eine hohe Qualität des Bildungskonzeptes zu gewährleisten.
Weitere Information finden sich unter: http://www.eloseducation.info.