Leitung: Prof. Dr. Dirk Lange; Koordination: Ulrich Ballhausen

Förderung: Niedersächsisches Kultusministerium; Volumen: 35.000€; Laufzeit: 11/2014-10/2016

Kurzinformation

  • Wie können demokratische Prinzipien und Werte zu einem Teil der Schulkultur werden?
  • Wie kann die Mitbestimmung der Schülerinnen und Schüler besser gelingen?
  • Wie können gesellschaftliches Engagement und politische Partizipation von Schülerinnen und Schülern gefördert werden?
  • Wie können Konflikte im Schullalltag als Lernmomente genutzt werden?
  • Wie können soziale, kulturelle und politische Heterogenitäten pädagogisch genutzt werden?

Entsprechende Fragen zur pädagogischen Demokratiekompetenz stehen im Mittelpunkt der vom Niedersächsischen Kultusministerium geförderten und dem Institut für Didaktik der Demokratie (IDD) der Leibniz Universität Hannover durchgeführten Fortbildungsreihe.

Projektbeschreibung

Die Fortbildung umfasst folgende 5 Themenkomplexe: Demokratische Schulentwicklung, Schule als Polis, Partizipation und Engagement in Schule und Gesellschaft, Mediation und Konfliktlernen, Diversität und Inklusion. Die modular aufgebaute Fortbildungsreihe soll die teilnehmenden Lehrkräfte dazu qualifizieren, an ihrer Schule zur Verwirklichung des bildungspolitischen Leitbilds der demokratischen Schule aktivbeizutragen. Die insgesamt 5 + 1 eintägigen Module können als Einzelveranstaltungen besucht werden. Bevorzugt werden jedoch Anmeldungen für die gesamte Qualifizierungsreihe. Im Rahmen des Nachhaltigkeitsmoduls, das Bestandteil der Grundqualifizierung ist, werden die an den Schulen praktizierten Umsetzungen reflektiert und Möglichkeiten zur Verstetigung im Schulleben entwickelt. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat „Demokratiekompetenz“ bescheinigt.
Im Hinblick auf die nachhaltige Umsetzung einer demokratischen Schulentwicklung wird den Schulleitungen empfohlen, jeweils zwei Lehrkräften die Teilnahme durch Freistellung zu ermöglichen. Die Teilnahme ist kostenfrei, Reisekosten sind selbst zu tragen. Bewerben können sich alle allgemein- und berufsbildenden Schulen aus Niedersachsen. Veranstaltungsort ist Hannover, das erste Modul startet im Februar 2015.

Die TeilnehmerInnenplätze sind begrenzt. Um sich anzumelden, wenden Sie sich bitte mit Angabe Ihrer Schule, Kontaktdaten etc. an service@idd.uni-hannover.de. Sie erhalten ggf. zeitnah eine Bestätigung über Ihre Annahme im entsprechenden Fortbildungsmodul.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an service@idd.uni-hannover.de oder 0511/762-4698.

> Veranstaltungsflyer

Modul 1) Demokratische Schulentwicklung

Demokratie als Lebens-, Gesellschafts- und Herrschaftsform
Reflexion der Rahmenbedingungen schulischer Verfasstheit
Demokratische Werte und Prinzipien in der Schule
Demokratische Schulkultur
‚Demokratische Schule‘ als Triebfeder einer demokratischen Gesellschaft
Termin: Dienstag 17.02.2015, 10 – 17 Uhr (Anmeldung bis 15.01.2015)

Modul 2) Schule als Polis / SchülerInnenmitbestimmung

Klassenrat
SchülerInnen-Vertretung (SV)
SchülerInnenparlamente
Deliberationsforen und Zukunftswerkstätten
Aufbau eines Beratungsteams ‚Demokratische Schule‘ aus Lehrkräften und SchülerInnen
Termin: Dienstag 17.03.2015, 10 – 17 Uhr

Modul 3) Partizipation und Engagement in Schule und Gesellschaft

Politisches Handeln und Partizipation
Engagementförderung im Schulalltag
Soziales Lernen und Politische Bildung
Service Learning und Freiwilligendienste
Bürgerbewusstsein
Termin: Dienstag 21.04.2015, 10 – 17 Uhr

Modul 4) Mediation und Konflikt-Lernen

Konflikt-Lernen und Urteilsbildung
Peer- & Buddy-Programme
StreitschlichterInnen
Gewaltprävention und Zivilcourage
Selbstevaluation und Feedbackkultur
Termin: Dienstag 19.05.2015, 10 – 17 Uhr

Modul 5) Diversität und Inklusion

Eine Schule für Alle
Interkulturelles Lernen
Umgang mit Heterogenität im Schulalltag
Ressourcenorientierung
Kooperatives Lernen
Termin: Dienstag 16.06.2015, 10 – 17 Uhr

Modul 6) Nachhaltigkeitsmodul

Reflexion und Erfahrungsaustausch zur Umsetzung der Module an den Schulen
Verstätigung der Steuerungsgruppe / Beratungsteam „Demokratische Schule“
Termin: November 2015