Anschrift:

Leibniz Universität Hannover
Institut für Didaktik der Demokratie
Callinstraße 20
30167 Hannover
www.demokratiedidaktik.de

Kontakt

Königsworther Platz 1, Raum 139
Mail: quambusch@idd.uni-hannover.de

Projekte

Seit 2017: Die Geschichte der hannoverschen Bruchmeister (Auftragsarbeit durch den Verein ehemaliger Bruchmeister der Landeshauptstadt Hannover e.V.)

Seit 2017: Der Gorleben-Treck – 40 Jahre danach

Seit 2018 Grenzgeschichte(n) – Die „Erinnerungslandschaft deutsch-deutsche Grenze“ in der Metropolregion Hamburg

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Hannoversche Stadtgeschichte,
Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit,
Museumspädagogik und Ausstellungsevaluation/ -konzeption

Karolin Quambusch, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Zur Person

Qualifikation

2016: Abschluss: Master of Arts: „Der Einsatz „Neuer Medien“ in kulturhistorischen Ausstellungen. Mehrwert oder Überfluss?“ Eine Untersuchung im „Museum August Kestner“ Hannover. (Prämiert mit dem Preis des Historischen Seminars für außerordentliche Leistungen)

2013-2016: Fachmasterstudiengang Geschichte an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

2007-2013: Fächerübergreifender Bachelor: Geschichte/ ev. Theologie an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

2006: Abitur am Georg-Büchner-Gymnasium Seelze

Tätigkeiten

Seit 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Didaktik der Demokratie der LUH

Seit 2017: Freiberuflich als Historikerin tätig

Seit 2014: Museumspädagogische Mitarbeiterin in den Museen für Kulturgeschichte der Landeshauptstadt Hannover

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2018/19 – Lehrtätigkeit als Kooperationspartnerin in der von apl. Prof. Dr. Detlef Schmiechen-Ackermann und Prof. Dr. Thomas Schwark durchgeführten Seminarveranstaltung: Der Gorleben-Treck 1979 und die Anti-AKW-Bewegung. Erarbeitung einer Sonderausstellung (Teil 2). Lehrveranstaltung am Historischen Seminar der Leibniz Universität Hannover.

Sommersemester 2018 – Lehrtätigkeit als Kooperationspartnerin in der von apl. Prof. Dr. Detlef Schmiechen-Ackermann und Prof. Dr. Thomas Schwark durchgeführten Seminarveranstaltung: Der Gorleben-Treck 1979 und die Anti-AKW-Bewegung. Erarbeitung einer Sonderausstellung. Lehrveranstaltung am Historischen Seminar der Leibniz Universität Hannover.