Christiane Schröder

Anschrift:

Leibniz Universität Hannover
Institut für Didaktik der Demokratie
Callinstraße 20
30167 Hannover
www.demokratiedidaktik.de

Standort/Kontakt:

Königsworther Platz 1, Raum 135
schroeder-sieroux@idd.uni-hannover.de

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Projekte

Die Klosterkammer Hannover in der Zeit des Nationalsozialismus; Teilprojekt „Die Calenberger und die Lüneburger Klöster und ihre Konvente“

Wissenschaftliche Schwerpunkte

niedersächsische Lokal-, Regional- und Landesgeschichte
Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
Frauen- und Geschlechtergeschichte

Christiane Schröder M. A. (Historikerin)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Zur Person

Qualifikation

1983–1990 Magisterstudium Geschichte – Politikwissenschaft – Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Hannover

Tätigkeiten

seit 2014: Leibniz Universität Hannover, Institut für Didaktik der Demokratie: wissenschaftliche Mitarbeiterin

2009/10 und 2012–2014: Leibniz Universität Hannover: Koordinatorin/Geschäftsführerin der Forschungsinitiativen Raum und Region bzw. TRUST

seit 1997: Kontor für Geschichte, Hannover; freiberufliche Historikerin und Lektorin

1991–1997: 750 Jahre Frauen und Hannover e. V.: wissenschaftliche Mitarbeiterin

Gremien, Funktionen, Mitgliedschaften

Bundesverband freiberuflicher Kulturwissenschaftler e. V. (BfK)
Niedersächsisches Institut für historische Regionalforschung e. V. (NIHR)
Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. (VFLL)

Publikationen (Auswahl)

2015   (Hg., mit Carl-Hans Hauptmeyer) Ideen werden Projekte. Detlef Schmiechen-Ackermann zum 60. Geburtstag. Hannover (ecrivir)

2013   Tradition im Rücken – Blick nach vorn. Die Geschichte der Friederikenschwesternschaft in Hannover 1945–2003. Hannover (Schwesternschaft des Ev. Diakoniewerks Friederikenstift)

2013 La Basse-Saxe entre la fin de la guerre et le miracle économique (Niedersachsen zwischen Kriegsende und Wirtschaftswunder). In: Corinne Bouillot (Hg.): La Reconstruction en Normandie et en Basse-Saxe après la seconde guerre mondiale. Histoire, mémoires et patrimoines de deux régions européennes (= Histoire & Patrimoines). Mont-Saint-Aignan (Presses universitaires de Rouen et du Havre – PURH), S. 49–68

2011 Die Ausstellung. In: Julia Berlit-Jackstien/Karljosef Kreter (Hg.): Abgeschoben in den Tod. Die Deportation von 1001 jüdischen Hannoveranerinnen und Hannoveranern am 15. Dezember 1941 nach Riga (= Schriften zur Erinnerungskultur in Hannover 1). Hannover (Hahnsche Buchhandlung), S. 18–85

2010 „… ganz gut davongekommen“ – Vom Kriegsende ins Wirtschaftswunder. In: Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation (IZS) Wolfsburg (Hg.): Hoffmannstadt Fallersleben. Zeitreise durch ein Jahrtausend. Braunschweig (Appelhans-Verlag), S. 308–327

2010 Kali, Kohle und Kanal. Industriekultur in der Region Hannover (mit Sid Auffarth/Michael Kohler). Rostock (Hinstorff)

2009 „Dein Vater ist kein Bürgermeister mehr“: Die Ächtung der Bückeburger Familie Wiehe während des Nationalsozialismus. In: Lu Seegers (Hg.): Erinnerungen Schaumburger Familien. Lebensgeschichten im 20. Jahrhundert (= Kulturlandschaft Schaumburg 18). Bielefeld (Verlag für Regionalgeschichte), S. 147–164 (mit Marie-Luise Spickschen-Sievers)

2008 Klaasohm auf Borkum. In: Martin Stöber/Karl H. Schneider/Olaf Grohmann (Hg.): Insel-Reflexionen. Carl-Hans Hauptmeyer zum 60. Geburtstag. Hannover (ecrivir), S. 48–54

Vorträge

Staatliche Eingriffe in die Calenberger und die Lüneburger Klöster – Widerhall in den Konventen. Vortrag im Rahmen des ExpertInnen-Workshops „Die Klosterkammer Hannover im Nationalsozialismus“, Hannover, 15.06.2017.

Zwischen Tradition, Gleichschaltung und Eigensinn. Die Konvente der Calenberger und der Lüneburger Klöster in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vortrag im Freundeskreis des Historischen Museums e. V., Hannover, 04.04.2017.

Einflussnahmen von außen – Positionierungen im Inneren (erweiterte Fassung). Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „Der Ort der ‚Volksgemeinschaft‘ in der deutschen Gesellschaftsgeschichte“, Hannover, 26.06.2015

Einflussnahmen von außen – Positionierungen im Inneren (erweiterte Fassung). Vortrag vor Äbtissinnen der niedersächsischen evangelischen Damenklöster und -stifte, Hannover, 08.06.2015

Einflussnahmen von außen – Positionierungen im Inneren: Schlaglichter auf die Damenklöster und -stifte im Bereich der Klosterkammer Hannover. Vortrag im Rahmen des Workshops „Die Klosterkammer in der NS-Zeit – Relevante Fragen, Quellenlage, vorläufige Thesen“, Hannover, 17.04.2015